Das Fahrrad

Schon das erste Etikett unseres naturtrüben Radlers zeigte ein Retro-Fahrrad mit Zitronenscheiben anstelle der Räder. Das beliebte Motiv wurde schnell zum Symbol für unser Radler und ist heute vielerorts auf unseren Deko-Blechschildern zu sehen.

Zitronen und Zitronenblätter

Unser naturtrübes Radler besteht zu 50% aus natürlicher, naturtrüber Zitronenlimonade. Sie macht unser Radler so besonders erfrischend und ist auch für die Trübung verantwortlich. Die obere Hälfte des Flaschenetiketts ist deshalb der Zitrone und den Zitronenblättern gewidmet.

Hopfen und Malz

Die Illustrationen in der unteren Hälfte des Etiketts zeigen Hopfen und Malz – zwei der drei Zutaten, die nach dem Reinheitsgebot von 1516 zum Bierbrauen erlaubt sind. Neben der Zitronenlimonade besteht unser naturtrübes Radler nämlich zur anderen Hälfte aus bestem bayerischen Bier.

Radler naturtrüb

Die Engländer waren wohl die ersten, die zum ersten Mal Biermischgetränke in größerem Stil konsumierten. Bis heute sind diese im englischsprachigen Raum unter dem Namen „Shandy“ bekannt.

Irgendwann um 1900 wurden diese Durstlöscher auch in Deutschland als „Radler“ beliebt.

Unser Traunsteiner Radler ist wesentlich jünger, denn erst im April 2019 wurden die ersten Flaschen ausgeliefert. Es besteht jeweils zu 50 % aus Zitronenlimonade und bestem bayerischen Bier. Eine fruchtige Erfrischung, die vor allem im Sommer viele Freunde findet.

Ein fruchtig-frischer Genuss mit echtem Zitronensaft und natürlicher Trübung.

Alkoholgehalt 2,4 %

 

Zurück zur Übersicht

Was steckt dahinter?

Unsere neuen Etiketten

Das Fahrrad

Schon das erste Etikett unseres naturtrüben Radlers zeigte ein Retro-Fahrrad mit Zitronenscheiben anstelle der Räder. Das beliebte Motiv wurde schnell zum Symbol für unser Radler und ist heute vielerorts auf unseren Deko-Blechschildern zu sehen.

Zitronen und Zitronenblätter

Unser naturtrübes Radler besteht zu 50% aus natürlicher, naturtrüber Zitronenlimonade. Sie macht unser Radler so besonders erfrischend und ist auch für die Trübung verantwortlich. Die obere Hälfte des Flaschenetiketts ist deshalb der Zitrone und den Zitronenblättern gewidmet.

Hopfen und Malz

Die Illustrationen in der unteren Hälfte des Etiketts zeigen Hopfen und Malz – zwei der drei Zutaten, die nach dem Reinheitsgebot von 1516 zum Bierbrauen erlaubt sind. Neben der Zitronenlimonade besteht unser naturtrübes Radler nämlich zur anderen Hälfte aus bestem bayerischen Bier.